Back

Wir brauchen Sie! Betriebskostenspiegel Bayern 2017

  • Monika Schmid-Balzert, München
  • 11.02.2019

Sie können mithelfen und hier die Zahlen Ihrer Betriebskostenabrechnung des Jahres 2017 eingeben. Es geht um den Abrechnungszeitraum 2017, z.B. 1.1.2017 bis 31.12.2017 oder 1.10.2016 bis 30.9.2017.
Geben Sie Ihre Daten hier ein:
https://bks.m24service.de/
Die Daten werden anonymisiert und vertraulich behandelt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Ziel des Betriebskostenspiegels ist es, Transparenz und Vergleichbarkeit sowohl für Wohnungssuchende als auch für die mehr als 21 Millionen Haushalte herzustellen, die jährlich Betriebskostenabrechnungen erhalten. Gleichzeitig soll der Betriebskostenspiegel Anhaltspunkte für eine Überprüfung der Abrechnung nach Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten liefern und Vermietern Hinweise geben, wo Einsparmöglichkeiten existieren und Maßnahmen eingeleitet werden sollten, um überhöhte Betriebskosten zu reduzieren.

Mit Hilfe des Betriebskostenspiegels können keine verbindlichen Überprüfungen der Abrechnungen oder der einzelnen Kostenhöhen durchgeführt werden. Abweichungen von den Durchschnittswerten des Betriebskostenspiegels können aber für den Mieter oder den Rechtsberater des Mietervereins Anlass sein, einzelne Kostenpositionen genauer zu überprüfen. Das gilt insbesondere dann, wenn die Abrechnung Werte ausweist, die deutlich über den Daten des Betriebskostenspiegels liegen.